DG Jugend

 

Das in Jahre 2005 neu renovierte "alte" Feuerwehrhaus ist als Jugendtreff für unsere Jugendlichen, aber auch für alle anderen Alterschichten des Dorfes für vielfältigste Veranstaltungen im kleinen Rahmen, sozusagen als "Haus der Mitte" hergerichtet worden. Wurde es anfänglich von unseren Jugendlichen "nur als Plauderstube oder Partyraum" genutzt, so wird es jetzt langsam für die verschiedensten Unternehmungen der Ortsbewohner in Anspruch genommen.

Ob Basteln der Ortsbäuerin, Plätzchenbacken der Kleinsten mit unseren größeren Jugendlichen, Flötenstunden, Sitzungen, Kaffeekränzchen ... für alles wird die warme Stube genutzt. 

 

 

Zum Vergrößern Bild anklicken

 

Die nächsten Unternehmungen:

 

 


Ferienprogramm, Schnitzeljagd durchs Dorf nach Bildern, 25.08.16
 

In zwei Gruppen erkundeten wir Mimbach und Mausdorf mit den Kinder. Dabei galt es mittels Bildausschnitten das nächste Objekt zu ermitteln und dort ein weiteres Suchbild zu finden. Am Ende trafen wir uns wieder am Spielplatz zu einer Brotzeit bei Hamburger und Limo.

Ferienschatz_16_007
Ferienschatz_16_004

 


 

Ferienbasteln 20.08.15

 

Die Dorfgemeinschaft Mimbach-Mausdorf engagierte sich auch dieses Jahr wieder beim Ferienprogramm des Kulturausschusses. Heribert, Bianca, Anton, Karl-Heinz betreuten die Kinder, welche das BRK zum Forster-Stodl am Spielplatz nach Mimbach gebracht hatte. Helmut, Maria, Karola und Anita waren für das leibliche Wohl zuständig und ihre Mim-Maus-Burger mit Tomaten, Salat, Zwiebeln und Barbecue Sauce gingen weg „wie warme Semmeln“.

Einen dekorativen Wandschmuck für Drinnen oder Draußen fertigten die Kinder dieses Jahr an. Quadratische MDF- Platten waren schon vorbereitet, welche die Kinder nur abschleifen und mit Acrylfarben bemalen mussten. Darauf waren vier weitere kleine Quadrate zu kleben, welche man vorher verziert hatte. Hier zeigten die jungen Künstler viel Phantasie mit Bändern, Schleifen, Perlen, Pailletten und Schmucksteinen.
Nachdem alles getrocknet war, wurde das Kunstwerk noch mit einem Aufhänger versehen, um schon am Abend wohl manche gute Stube zu schmücken.

Ferienbasteln_15_010
Ferienbasteln_15_012
Ferienbasteln_15_014
Ferienbasteln_15_017
Ferienbasteln_15_003

 

Ferienbasteln_15_011
Ferienbasteln_15_019
Ferienbasteln_15_021
Ferienbasteln_15_009

Ramadama 10.04.15

Eine kleine Truppe traf sich die Straßenränder und Wege um unsere Dörfer zu säubern. Hinterher gab's noch eine Brotzeit. 5 Säcke Müll wurden gesammelt. Bleibt zu hoffen, dass nächstes Jahr nicht wieder so viel Müll unsere schöne Heimat verschandelt.


Ferienbasteln 28.08.14

Wie jedes Jahr leisten wir unseren Beitrag zum Ferienprogramm des Hahnbacher Kulturausschusses. Ein ansprechendes Motiv musste schon frühzeitig gefunden werden, da meist viele Einzelteile vorzubereiten sind. Norbert hatte wieder einige Stunden mit den Sägearbeiten verbracht. Herzlichen Dank. Die 30 Kinder und auch einige Erwachsene hatten viel Ehrgeiz die schönste Eule zu malen. Als Brotzeit gab es noch Hamburger nach eigener Wahl. Vielen Dank an alle Helfer.

 

 

 


Ferienbasteln, 21.08.13 ab 17.00 Uhr am Kinderspielplatz mit leckerer Pizza aus dem Holzbackofen

Viele Kinder kamen mit ihren Eltern und Großeltern zum Basteln. Natürlich gab es wieder was Besonderes zum Anmalen. Einen Wackelpapagei galt es schön bunt anzumalen,
die Helfer verbanden die Einzelteile, so dass ein Schmuckstück entstand. Nach Pizza und Limo konnten sich die Kinder noch am Spielplatz austoben, während die Erwachsenen
bei einer gemütliche Halbe plauderten.


Zeltlager 15.08. - 18.08.13

Das Zirkus-Zeltlager Mihoi breitete seine Manege auf der Mihoi, ganz oben beim Wasserhäusl aus. Neben den Vorbereitungen zur großen Zirkusaufführung wurde gespielt, gebastelt und sehr viel Gaudi gemacht. Sowohl Betreuern als auch den Kindern hatte es unheimlich viel Spaß gemacht. Herzlichen Dank an Organisator Johnny und die Betreuer für eure geopferte Zeit.

 

 

 


Zeltlager 12.08. - 15.08.12

Das Zeltlager stand unter dem Motto "Märchen". Dazu wurde extra die Märchenerzählerin Tanja eingeladen. 26 Kinder hatten größte Freude die Tage im großen Zelten bei Lagerfeuer , Fußball, Basteln und Spielen zu verbringen. Herzlichen Dank an Organisatoren und Betreuer. Hier die ersten Bilder.

Zeltlager1_12_005
Zeltlager1_12_006
Zeltlager1_12_007
Zeltlager1_12_009
Zeltlager1_12_011
Zeltlager1_12_010

... und noch weitere Bilder haben mich erreicht

Zeltlager2_12_-02
Zeltlager2_12_-05
Zeltlager2_12_-06
Zeltlager2_12_-07
Zeltlager2_12_-09

 

Zeltlager2_12_-13
Zeltlager2_12_-16
Zeltlager2_12_-18
Zeltlager2_12_-19
Zeltlager2_12_-20

 

Zeltlager2_12_-21
Zeltlager2_12_-23
Zeltlager2_12_-24
Zeltlager2_12_-25
Zeltlager2_12_-26

 

Zeltlager2_12_-28
Zeltlager2_12_-29
Zeltlager2_12_-31
Zeltlager2_12_-34
Zeltlager2_12_-33

Ferienbasteln mit Pizza backen, 23.08.12

Die Dorfgemeinschaft bastelte mit den Kids wieder eine Deko für das Fensterbrett. Scheifen, anmalen, verzieren waren die Grundtätigkeiten. Natürlich gab's auch wieder eine selbst zusammengestellte Pizza, gebacken von unserer Monika. 

Ferienbasteln_12_001b

 


Ferienbasteln mit Pizza backen, 23.08.11

Als Beitrag der Dorfgemeinschaft zum Hahnbacher Ferienprogramm ließ sich Heribert wieder eine anspruchsvolle, aber dennoch für die Kinder machbare Gartendeko einfallen. Eine Biberschwanzdachziegel sollte mit verschiedenen Serviettenmotiven verschönert werden. Dazu musste die Ziegel zuerst mit Acrylfarbe grundiert werden. Während der Trocknung galt es das schönste Motiv zusammenzustellen, eine schwierige Aufgabe. Nach einer Einweisung legten die Kinder selbst Hand an: Bestrichen die Ziegel zuerst mit Kleber um die Servietten dann faltenfrei aufbringen, anschließend musste dies noch mal überstrichen werden, -fertig. 45 wahre Kunstwerke sind entstanden. Die anschließende Brotzeit, eine leckere Pizza aus dem mobilen Backofen stärkte die Kinder nach getaner Arbeit.

Der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft freut sich über die aktiven Mitglieder, durch die den Kindern wieder einmal in den Ferien ein abwechslungsreiches Programm geboten werden konnte.

Ferienbasteln_11_001
Ferienbasteln_11_002
Ferienbasteln_11_004
Ferienbasteln_11_006
Ferienbasteln_11_008

 

Zeltlager mit Steinzeitthema, August 2011 

Cheforganisator Johnny Dietrich hatte schon länger das Thema "Steinzeit" als Zeltlagermotto im Visier. Dieses Jahr sollte es in die Tat umgesetzt werden und für die Kinder ein ungewöhnliches 3-Tagesabenteuer werden.

Schon der Anmarsch zum Lager sollte den 20 Kindern klar machen, dass es zu früheren Zeiten keine Fahrzeuge gab und die Wege beschwerlich waren. Die Neugierde ließ sie die Mühe vergessen und das Mannschaftszelt doch noch erreichen. Nach den ersten Einweisungen zu den Lagerregeln konnten sich die Kinder und Betreuer bei vielen Spielen kennen lernen. Am Abend gab es zur Stärkung vor der Fackelwanderung gegrillte Würste und Stockbrot.

Nach einer regenreichen Nacht ging es daran sich auf die geplante große Mammutjagd vorzubereiten. Die Kinder bastelten Pfeile und Bögen, Speere, Schmuck sowie Musikinstrumente.

Der Schmuck aus Ton wurde in der Brenngrube anschließend gebrannt! In einer nahe gelegenen Sandgrube bauten sie sich eine Höhle. Diese wurde durch Höhlenmalereien mit Holzkohle verziert. Zwischendurch übten sich die Kinder fleißig beim Bogenschießen. Die Kinder erfuhren am späten Abend in der dunklen Höhle noch einiges über das Leben und Jagen der Steinzeitmenschen.

Nach dem gutem Frühstück zogen sich die Vorbereitungen auf die Mammutjagd den ganzen Vormittag hin: Der gebrannte Steinzeitschmuck wurde zu Ketten gebunden, die Waffen noch einmal überprüft und verbessert, sowie ein Jagdtanz einstudiert, der mit den selbst gebastelten Instrumenten unterstützt wurde.

Der Aufbruch nahte. Die Götter wurden mit dem Tanz gut gestimmt. Dabei erfuhren die Kinder, dass ihnen der "Kolomamufant" bei der Jagd auf das Mammut helfen werde, wenn die Kinder einige Aufgaben erfüllten. So mussten sie Waldbilder und eine Seilbrücke sicher überqueren. Rohe Eier mit denen Dinokinder so gern spielen, mussten gefunden werden. Auch das blinde Durchqueren eines Feldes mit "Steinzeittigerfladen" wurde nach der erfolgreichen Suche eines Dinoeis sicher bewältigt. Mit den Hinweisen und Aufgaben kamen sie dem Mammut immer näher; bis sie es im Wald schlafend entdeckten. Mit großem Jagdgebrüll wurde es erlegt. Am Abend wurde die erfolgreiche Jagd mit einem großen Mammutbraten, einer geselligen und lustigen Runde am Lagerfeuer gefeiert.

Am letzten Tag bemalten die Kinder vor dem Aufbruch noch Schalen zur Erinnerung an das Steinzeitzeltlager. Nach dem Überreichen der Urkunden wurden die Kinder wieder an ihre Eltern übergeben.

Spiel_11_-004
Spiel_11_-033
Spiel_11_-045
Spiel_11_-011
Spiel_11_-013

 

Spiel_11_-016
Spiel_11_-025
Spiel_11_-046
Spiel_11_-053
Spiel_11_-059

 

Spiel_11_-056
Spiel_11_-073
073
Spiel_11_-065
Spiel_11_-086

 

Spiel_11_-092
Spiel_11_-100
Spiel_11_-106
Spiel_11_-110
Spiel_11_-117

 


 

Ferienbasteln, 23.08.10

Unser diesjähriger Beitrag zum Ferienprogramm: Ein Willkommensschild aus Holz basteln und dazu eine Pizza aus dem Holzbackofen. Norbert hatte wieder in vielen Arbeitsstunden die Einzelteile ausgesägt und vorbereitet. Die Kinder waren begeistert beim Schleifen, Malen und Essen. Herzlichen Dank an die Pizzabäckerinnen, an alle Helfer und den Backofenleiher. Hier die bunten Bilder.

Ferienbasteln_10_003
Ferienbasteln_10_010
Ferienbasteln_10_011
Ferienbasteln_10_012
Ferienbasteln_10_007

 

Ferienbasteln_10_005
Ferienbasteln_10_002
Ferienbasteln_10_013
Ferienbasteln_10_016
Ferienbasteln_10_017

 


 

Zeltlager, 07.08. - 09.08.10

Nachdem wir den Beginn des Zeltlager zweimal verschoben hatten, konnten wir am Samstag Nachmittag endlich zum Lager aufbrechen.

Die Kinder fieberten schon dem Augenblick entgegen ihre Schlafkojen zu belegen, gemeinsam zu spielen und zu wandern.

Lagerfeuer und Witze dazu, lecker Essen, Natur erleben, beim Spiel ohne Grenzen mitmachen, lustig sein und nicht streiten all das war im Zeltlager geboten.

Hier ein paar Bilder dazu.

Spiel1b_10_023
Spiel1b_10_043
Spiel1b_10_031
Spiel1b_10_016
Spiel1b_10_048

 

Spiel1b_10_002
Spiel1b_10_005
Spiel1b_10_047
Spiel1b_10_019
Spiel1b_10_011

 

Spiel1b_10_033
Spiel1b_10_044
Spiel1b_10_056
Spiel1c_10_-09
Spiel1c_10_-17

 

Spiel1c_10_-23
Spiel1c_10_-28
Spiel1c_10_-34
Spiel1c_10_-32

 


 

Jugendwanderung nach Bildern, 04.08. - 06.08.10

 

Ablauf der "Schnitzeljagd nach Bildern":

 

Dienstag Vorbesprechung 20.00 Uhr im Jugendheim

Mittwoch Abend Treffen bei warmen Leberkäse, Übernachtung im Zeltlager

Donnerstag: Schnitzeljagd nach Bilder und Hinweisen um ein festgelegtes Ziel zu erreichen ca. 15 km. Auch eine Abwechslung (Sommerrodelbahn am Monte Kaolino) ist vorgesehen, damit ihr nicht den ganzen Tagen gehen müsst.

Übernachtung an einer Fischerhütte in der Nähe von Ehenfeld..

Freitag: Frühstück und kürzerer Rückmarsch. Ca. Mittag Rückkunft.

 

Was ihr braucht:

Feldbett oder andere Schlafunterlage, Schlafsack, ...

Taschenlampe, ev. Waschzeug, Rucksack, ev. Klamotten, Badesachen, Ohrstöpsel, Taschenmesser, Gabel, keine FlipFlop, keine Elektronik

 

Ihr habt es überstanden, hier ein paar Bilder:

Jugendwand2_10_001
Jugendwand_10_007
Jugendwand_10_009
Jugendwand2_10_007
Jugendwand2_10_008

 

Jugendwand2_10_005
Jugendwand_10_005
Jugendwand_10_006
Jugendwand_10_002

 


 

Zeltlager, 14.08. - 17.08.09

Unser Zeltlager unter dem Motto "Cowboys und Cowgirls im Wilden Westen" begeisterte alle Kinder. Vier Tage wurden die Kinder mit
Pferdereiten, Bogenschießen, Techniken des Cowboy-Handwerks (Lasso schwingen, Hufeisenwerfen, Büffel erlegen, ...) unterhalten.
Natürlich musste am Anfang das Cowboylager eingerichtet werden. Lagerfahne, Feuerstelle, Saloon und Küchenzelt galt es aufzustellen bzw. einzurichten.
Die Wasserrutsche und das Pferdereiten war dann bei der Abschlussbesprechung der Hit.

Vielen Dank an das Zeltlagerteam. 

Bilder vom Zeltlager

 

Western2d_09_01
Western2d_09_04
Western2d_09_05
Western2d_09_06
Western2d_09_09

 

Western2d_09_16
Western2d_09_22
Western2d_09_14
Western2d_09_23
Western2d_09_25

 

Western2d_09_27
Western2d_09_31
Western2d_09_33
Western2d_09_38
Western2d_09_43

 Zeltlagerbilder Teil 2

Western2a_09_037
Western2a_09_035
Western2a_09_002
Western2a_09_008
Western2a_09_011

 

Western2a_09_017
Western2a_09_023
Western2a_09_024
Western2a_09_025
Western2a_09_027

 

Western2a_09_031
Western2a_09_039
Western2a_09_040
Western2b_09_001
Western2b_09_006

 

>
Western2b_09_009
Western2c_09_005

 


Ferienbasteln, 03.08.09

Unser Beitrag zum Ferienprogramm: Etwas Schönes aus Holz basteln und dazu eine Pizza aus dem Holzbackofen. Norbert hatte die vielen Einzelteile schon mal ausgesägt und vorbereitet. Die Kinder waren begeistert beim Schleifen, Malen und Essen. Herzlichen Dank an alle Helfer. Hier die bunten Bilder.

 

Ferienbasteln_09_019
Ferienbasteln_09_007
Ferienbasteln_09_004
Ferienbasteln_09_008
Ferienbasteln_09_010
Ferienbasteln_09_018

 

 


Übernachtung am Johannisfeuer, 19.06.09

Als kleiner Vorgeschmack auf unser Zeltlager durften die Kinder beim Johannisfeuer im großen Mannschaftszelt übernachten. Spät bzw. früh wurde es bis die Letzten die Augen zu machten. Ein gemeinsames Frühstück rundete die Unternehmung ab.

 

 

Johannisfeuer_09_005
Johannisfeuer_09_002
Johannisfeuer_09_006b
Johannisfeuer_09_004

 


 

Wildniscamp im Bayerischen Wald, 21.08. - 23.08.08

Tagebuchnotizen

 

1. Tag

Endlich ist der Tag der Abfahrt. Ausschlafen kann ich aber nicht, da sich die Kinder schon um 8.45 Uhr auf dem  Dorfplatz treffen sollen. Erst mal sehen wer alles mitfährt. Na ja, der ... fährt auch mit , oh gut, dass die ... mitfährt. Ein paar kleine Bimpfe sind auch dabei, hoffentlich machen wir nicht lauter Kinderkram. Von den Betreuern fährt der Johnny, Andy und die Silvia mit. Ah und der Helmut und der Heribert auch (deswegen die vielen Getränke Kästen Bier und so).

Die Busfahrt dauert fast 3 Stunden, da hab ich ja schon fast meine ganze Tagesbrotzeit aufgegessen, wie soll ich das bis zum Abendessen aushalten?

Endlich da, müssen wir unser ganzes Gepäck zur Unterkunft noch ewig weit schleppen. Meine Arme sind bestimmt 5 cm länger geworden.

Dort angekommen begrüßen uns erst mal die Irene und die Monika, die uns hier zusätzlich betreuen. Sie zeigen uns die verschiedenen Hütten im Wald, in denen wir übernachten werden. Ich kann mich gar nicht recht entscheiden, weil alle Hütten so schön sind. Na ja das Wiesenbetthaus ist für meine empfindliche Nase nicht so gut, dafür gefällt mit das Lichtsternhaus mit seinen verschiedenen bunten Motivfenster super. Oder geh ich lieber ins Waldzelt, da kann ich von der Schlafkoje schön rausschauen. Ins Baumhaus wollen fast alle, das komm ich sowieso nicht dran. Aber so in luftiger Höhe, das wär schon was. – Eigentlich egal wo ich schlafe, toll wird’s bestimmt überall.

Am Nachmittag machen wir Gruppenspiele mit einer Schnur als Kreis. Erst dachte ich so ein Babyspiel, aber dann ist es doch recht lustig geworden. Besonders haben wir gelacht als dem Johnny der Hosenlatz beim Rumlaufen aufgegangen ist. Hihi. Einige haben noch einen Staudamm oder eine Bude gebaut.

Zum Abendessen gibt’s Eintopf, na ja wegen dem Hunger esse ich’s halt. Bei Einbruch der Dunkelheit sollen wir noch was erleben. Ich bin bei den „Großen“ dabei, die im Wald in 2er-Gruppen in Abständen abgestellt werden. Dunkel ist es schon, aber Angst hab ich keine, jedenfalls geb ich es nicht zu. Die Nachtwanderung hätte leicht noch etwas verschärfter sein können.

Die „Bimpfe“ haben Sternbilder gesucht oder auch Verstecken gespielt. Es soll den Kleinen super gut gefallen haben.

 

2. Tag

Ich habe super in meinem Schlafsack geschlafen, muss aber leider schon um 7.45 Uhr aufstehen, da wir Küchendienst haben. – Gäähn.

Müsli, Semmeln, Marmelade und Käse. Eine Scheibe Wurst wäre nicht schlecht. Bin gespannt was im Fresspaket alles drin ist, wir sollen nämlich heute eine Wanderung machen. Um 9.30 Uhr geht’s los. Einige haben aber keine geeigneten Schuhe, sagt Irene, hoffentlich rutschen die nicht aus. Ein neuer „Typ“ ist auch dabei, der soll uns was über die Pilze im Wald erzählen, die hier ganz wichtig sind. – Mal sehen was er so zu erzählen hat.

Die Tour geht durch einen Urwald. Mächtige Bäume liegen da kreuz und quer herum, sind zerfallen und von Moosen und Pilzen überwachsen. Und immer bergauf, bergauf, bergauf – meine Füße sind schon schwer – jetzt gehen wir schon 3h . „Ich glaub ich geh im Traum“, sagt die „Beslresl“. „Bald haben wir es geschafft“, meint Monika, und tatsächlich nach 3,5h erreichen wir den Gipfel vom Großen Falkenstein. Jetzt erst mal ausruhen. Bin schon stolz, dass ich das geschafft habe. Ein paar Süßigkeiten und ein Eis bekamen wir als Belohnung. Was zum Trinken wäre mir lieber. Toll die Aussicht hier oben, da unten sieht man ganz klein das Wildniscamp.

Der Rückmarsch geht durch ein Gebiet mit lauter vom Wind umgebrochenen Bäumen – das sieht aus!

Mensch! ist der Rückweg weit und immer bergab. Endlich sind wir wieder im Camp. Erst mal ausruhen oder - ...da hat doch Einer einen Ball dabei.

Zum Abendessen gibt’s Spagetti mit Hackfleischsoße, schon besser als gestern.

Leider regnet es nach dem Essen, es sollte doch ein Lagerfeuer geben, das fällt ins Wasser. Dafür lesen wir Geschichten in einem „Rindenkobelhaus“. Ein bisschen lasch das Abendprogramm, macht aber nichts, bin sowieso ziemlich müde.

 

3.Tag

Nach dem Frühstück Aufbruch bei Nieselregen zum „ Haus der Wildnis“. Eine halbe Stunde Wanderung durch den Wald bis wir ankommen. Zuerst schauen wir uns die Informationsstätte über den Nationalpark Bayerischer Wald an. Gehen durch einen sogenannten „Wurzelgang“, bei dem die verschiedenen Erdschichten der Wurzeln eines Baumes durchlaufen werden.

Cool war das 3-D-Kino mit verschiedenen Pflanzen und Bilder des Bayerischen Waldes. Nach einer Weile treffen wir uns wieder um die Wölfe und Luchse im Freigelände zu beobachten. Leider können einige von uns nicht ihr Maul halten, so dass die Wölfe von einer Ecke zu anderen flüchten. Aber gesehen haben wir schon welche. Ziemlich nah sogar! Auch den Luchs, der sich in der Sonne gelegt hatte schaute uns frech an oder döste ein wenig. Super Leben hat so ein Luchs, den ganzen Tag faulenzen, nur eingesperrt sein ist nicht schön.

Wieder zurück gibt’s Mittagessen. Rahmgeschnetzeltes mit Reis, da schlage ich mit den Bauch noch mal richtig voll. Nach dem Essen sollen wir die Hütten durchfegen und unsere Sachen zusammenpacken. So wie es in den anderen Hütten ausgeschaut hat, haben die ihre Sachen erst mal auseinandersortieren müssen. Ein paar stinkende, dreckige Socken sind zum Schluss noch übrig geblieben, die wollte keiner haben.

Um 15.00 Uhr sollen wir zur Abschlussbesprechung fertig sein. Da dürfen wir sagen was gut und auch schlecht war. Duschen hat einigen gefallen – komisch? – wahrscheinlich weil es hier warmes Wasser gibt.

Anderen haben die Wölfe gefallen. Mir hat die Übernachtung in der Hütte am besten gefallen, mit alten Freunden und neuen Kumpeln Quatsch machen und Blödsinn reden.

Der Bus holt uns um 16.00 Uhr wieder ab, unterwegs noch mal eine Brotzeit. Ich glaub ich geh im Bus noch mal aufs Klo, ich soll mich aber hinsetzen, sagt ein Betreuer. Muss ich sowieso, weil ich Sch... muss.

Wieder in Mimbach, endlich. Toll war’s, nächstes Jahr wieder dabei!

 

Bilder vom Wildniscamp

Wildnis1_08_006
Wildnis1_08_011
Wildnis1_08_012
Wildnis1_08_015
Wildnis1_08_023

 

Wildnis1_08_017
Wildnis1_08_018
Wildnis1_08_019
Wildnis2_08_001
Wildnis2_08_002

 

Wildnis2_08_004
Wildnis2_08_012
Wildnis2_08_015
Wildnis2_08_047
Wildnis2_08_048

 

Wildnis2_08_019
Wildnis2_08_020
Wildnis2_08_025
Wildnis2_08_034
Wildnis2_08_041

 

Wildnis2_08_043
Wildnis3_08_010
Wildnis3_08_020
Wildnis3_08_026
Wildnis3_08_030

 

Wildnis3_08_033
Wildnis3_08_040
Wildnis3_08_046

 


Drachenstich am Mausberg, 05.08.09

Ein Schauspiel für furchtlose Kinder. Nach einer gemeinsamen Wanderung  zum Mausberg stärkten wir uns mit  "Drachentatzen und Drachenschweiß". Bei Einbruch der Dunkelheit kam der Drache MiMaudsching aus seiner Höhle und forderte vom Bauernvolk sein Fressen. Nur mit Hilfe der unerschrockenen Ritter konnte der Drache erlegt werden, so dass ein Happy End die Zuschauer wieder beruhigte. Ein Beitrag der Dorfgemeinschaft zum Ferienprogramm.

 

Bilder vom Drachenstich

FerienMiMaudsching_08_007
FerienMiMaudsching_08_010
FerienMiMaudsching_08_014
FerienMiMaudsching_08_018
FerienMiMaudsching_08_020

 

FerienMiMaudsching_08_021
FerienMiMaudsching_08_024
FerienMiMaudsching_08_025

 


Plätzchenbacken, Dezember 2007

Zur Weihnachtszeit gehört auch Plätzchenbacken. So luden wir die Kleinen in den Jugendtreff zum Plätzchenbacken ein. Leider sind nicht viel Kinder gekommen, wahrscheinlich standen zu viele Prüfungen in der Schule an.

 


Adventbasteln, November 2007

Die Einzelteile eines Engels aus Holz mussten erst geschmirgelt, bemalt und dann zusammengefügt werden. 20 Kinder waren begeistert dabei.

 

Bilder vom vorweihnachtlichen Basteln

Adventbasteln07_010
Adventbasteln07_002
Adventbasteln07_001
Adventbasteln07_005
Adventbasteln07_016

 


Ferienbasteln, August 2007

Wir bemalten schöne Holzmotive und danach gab's auch noch eine selbst belegte Pizza aus dem Backofen..

 

Ferienprogr_07_001-1
Ferienprogr_07_003
Ferienprogr_07_004
Ferienprogr_07_005
Ferienprogr_07_008

 


Piratenzeltlager, August 2007

Unter der Flagge der berüchtigten Kapitäns Johnny vom Mausdorf gingen die furchtlosen Piraten der Bounty an den Sandweihern von Gebenbach an Land. Die Piraten übten sich im Kämpfen mit der Stoßlanze und in der Geschicklichkeit auf dem Baumseil. Stärken mussten sich die kleinen Piraten mit selbst belegten Pizzas, Hühnerkeulen und Fischstäbchen.

Eine ausgiebige Schatzsuche mit einigen schwierigen Rätseln und Aufgaben führte sie dann zum Ende des Tages zu einem großen Schatz. Spät abends musste noch die schöne Isabella aus ihren verwunschenen Schlaf erweckt werden.

Nach drei Tagen aufregenden Piratenlagers kehrten die erschöpften Piraten glücklich und unversehrt wieder heim.

 

Bilder vom Piratenlager

Zeltlag1_07_Anfahrt_013
Zeltlag1_07_Grup_003
Zeltlag3_07_002
Zeltlag3_07_012
Zeltlag3_07_013

 

Zeltlag3_07_017
Zeltlag3_07_028
Zeltlag3_07_030
Zeltlag3_07_031
Zeltlag3_07_034

 

Zeltlag3_07_041
Zeltlag3_07_047
Zeltlag3_07_056
Zeltlag3_07_066
Zeltlag3_07_071

 

Zeltlag3_07_073
Zeltlag3_07_078
Zeltlag3_07_080
Zeltlag3_07_083
Zeltlag3_07_085

 

 


Plätzchenbacken, Dezember 2006

Zur Weihnachtszeit gehört auch Plätzchenbacken. So luden wir die Kleinen in den Jugendtreff ein, um erst die Plätzchen zu anzufertigen und anschließend bei der Geschichte „Mama  Muh fährt Schlitten“ (hinterlegt mit Dias) diese zu vertilgen. Ein gelungener Nachmittag.


Adventbasteln, November 2006

Zahlreiche Kinder trafen sich nachmittags um eine Nikolaus- oder Engels-Tonfigur farblich anzumalen. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und waren am Ende mit Recht stolz auf ihr Werk.

 

Bilder vom Adventbasteln

 

Adventbasteln_06_001
Adventbasteln_06_003
Adventbasteln_06_007
Adventbasteln_06_006
Adventbasteln_06_008

Ferienprogramm Schatzsuche, August 2006

Erstmals beteiligten wir uns am Ferienprogramm der Gemeinde mit einer Aktion. "Schatzsuche unter freier Natur" mit verstecken Hinweisen, Geheimschriften, die decodiert werden mussten und weiteren Schatzkartenteilen gelangten die verschiedenen Gruppen zur Kehlkapelle. Dort konnte nur mit einem Hinweis jeder einzelnen Gruppe der Schatz gehoben werden. Süßigkeiten und eine LED-Lampe erfreute die Kinder. Als Brotzeit gab es Hamburger und Limo.


Ritterzeltlager, August 2006

"Junge, edle Rittersleut" "hausten" dieses Jahr im Zeltlager auf der Burgstaller Höhe mit echter Zugbrücke, welche vor feindlich gesonnenem Gesindel schützen sollte.
Unter der Gesamtleitung von Jonny Dietrich waren eine spannende Gralssuche, Ritterspiele, Kerzengießen, das Anfertigen von passenden Rittergewändern und Blütenkränzen für die Burgfräuleins angesagt.

Nachts tauchten feindliche Raubritter auf und griffen unter Getöse das Lager an. Doch die in der Festung verschanzten edlen Ritter und ihre Edeldamen, schlichen hinter die Reihen der Angreifen und nahmen diese schließlich in die Zange. So mussten sich die "Wilden aus dem Dorf" schließlich ergeben und "alle Waffen streichen".
Der Froschkönig kam höchst persönlich ins Lager um von einem Burgfräulein geküsst und erlöst zu werden. Es bedurfte viel Flehen, besser "Quaken" und schließlich gar einer kleinen Bestechung, bis der arme Frosch erlöst wurde und sich als "Prinz Heribert" entpuppte.
Höhepunkt war ein "echtes Ritteressen" an einer "wahrhaft festlichen Rittertafel". Dies waren frisch "erjagte" Hühnervögel, die über Buchenfeuer handgedreht geschmort und zubereitet wurden.
Zum Ende des Lagers erhielten alle ihren "Ritterschlag" mit Urkunde, worauf diese sichtlich stolz waren.

 

Bilder vom Zeltlager

 

Zeltlager_06-53
Zeltlager_06-57
Zeltlager_06-45
Zeltlager_06-10
Zeltlager_06-14

 

 

 

 

 

Zeltlager_06-11
Zeltlager_06-22
Zeltlager_06-05
Zeltlager_06-19
Zeltlager_06-18

 

 

 

 

 

Zeltlager_06-24
Zeltlager_06-31
Zeltlager_06-37
Zeltlager_06-38
Zeltlager_06-41

 

 

 

 

 


Nistkastenbau, April 2006

Beim Johnny in Mausdorf trafen wir uns um neue Nistkästen für die umliegenden Wälder zu bauen. Die derzeitigen Behausungen der Piepmatze sind zum Teil sehr heruntergekommen, so dass es höchste Zeit ist für neue zu sorgen und die Alten auszutauschen. 

 

Bilder vom Nistkastenbauen

 

Nistkasten_06_003
Nistkasten_06_011
Nistkasten_06_018
Nistkasten_06_023
Nistkasten_06_026

 

 

 

 

 


Osterbasteln, April 2006

Verschiedene Motive standen zur Auswahl. Unser Norbert hatte die "Grobarbeit", das Aussägen vorbereitet. Im Baiersaal trafen wir uns um mit Farbe und Accessoires Kunstwerke entstehen zu lassen. 

 

Bilder vom Osterbasteln

 

Osterbasteln_06_001
Osterbasteln_06_002
Osterbasteln_06_004
Osterbasteln_06_007
Osterbasteln_06_008

 

 

 

 

 

Osterbasteln_06_011
Osterbasteln_06_013
Osterbasteln_06_014
Osterbasteln_06_015